Anna Ermakova tanzt jeden an die „Let’s Dance“-Wand


            Anna Ermakova tanzt jeden an die „Let's Dance“-Wand

Anna Ermakova in der zweiten Live-Show der 16. Staffel der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ im MMC Coloneum Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum

Von Nora Henze

Es war DIE Show-Sensation: Als bekanntgegeben wurde, dass Becker-Tochter Anna Ermakova (22) bei „Let’s Dance“ in Deutschland antreten würde, sorgte das für jede Menge Gesprächsstoff.

Anna wollte allen beweisen, was in ihr steckt – und dass sie eben nicht nur die „Tochter von Boris“ ist. Eine Aufgabe, der sie sich stellen möchte: „Ich bin nervös, aber auf eine gute Art“, sagte sie zu Beginn.

Und sie beweist mit jeder Show immer mehr: Mit dieser Leistung tanzt sie alle an die Wand!

Anna begeistert schon in der Willkommens-Show

Vor ihrer ersten Performance in der Kennenlern-Show packte Anna dann aber doch die Angst. Ein Juror machte ihr schon vor der ersten Bewertung zu schaffen: Joachim Llambi (58). Ihn bat sie um Nachsicht: „Bitte, Herr Llambi, sei nett zu mir. Bitte, bitte, bitte.“

Der jedoch lobte Anna bereits nach dem ersten Tanz mit Alex Mariah Peter (25) und Natalia Yegorova (49): „Wenn ich mit der besten in dieser Gruppe anfange, also mit Anna, dann muss man sagen: Du hattest einen sehr schönen Schrittansatz!“ Mit 23 Punkten schnappte sich Ermakova das Direktticket für die erste Show: Damit war sie vor einer Rauswahl gesichert.


            Anna Ermakova tanzt jeden an die „Let's Dance“-Wand

Annas Tango: ein Volltreffer! Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress

Trotzdem trainierte Anna diszipliniert – und lieferte auch in Show eins fulminant ab. Jorge González (55) jubelte am Ende ihres Tangos: „Das war modern, das war präzise. Mega!“

Und auch Llambi konnte an Annas Tanz mit Valentin Lusin (36) kaum ein Haar in der Suppe finden: „Das war heute Abend der beste Vortrag, den wir erlebt haben.“ Das zeigte sich auch in der Bewertung: 25 Punkte konnte Anna absahnen.

Cha-Cha-Cha katapultiert Anna in eine „andere Liga“

Eine Bestätigung für Anna, die sie nur noch mehr anspornte. Die Erfahrungen aus ihrer Kindheit beschäftigen sie nämlich immer noch, wie sie am Freitagabend berichtete: „Als ich klein war, war ich superglücklich, weil ich nicht realisiert habe, dass ich so unter Beobachtung stehe. Meine Oma hat jeden Tag die Presse vor dem Haus gezählt, das war normal. Heute weiß ich, dass das nicht normal war.“

Die Beobachtungen der Jury aber sorgten erneut für Jubel.

Anna Ermakova verzaubert die „Let’s Dance“-Jury

Nach Annas und Valentins Cha-Cha-Cha zu „Music“ von Madonna, reagierte Motsi Mabuse (41) fasziniert: „Du so: Bäm! Yes, I can. Wir haben Woche zwei, und wir sind gerade am Anfang von ‚Let’s Dance‘. Und ich muss ehrlich sein: Ich habe noch nie so schöne Füße, Beinarbeit gesehen bei ‚Let’s Dance‘. Das ist einfach eine andere Liga!“

Jorge jubelte los: „Bombastisch. Wirklich Feuer pur. Deine Ausdrücke, deine Augen. Cool, geil, super!“ Und sogar der sonst so strenge Llambi war voll des Lobs: „Das war rhythmisch sehr schön getanzt. Du warst gut in der Musik.“ Einen kleinen Makel hatte er aber trotzdem entdeckt: „Du bist leider immer sehr weit vorne mit dem Kopf.“ Von ihm gab es neun Punkte – Motsi und Jorge jedoch reckten die Zehner-Kelle und sorgten damit für eine überglückliche Anna.

Profi-Lob von Erich Klann

Und auch jemand anderem war Annas Traum-Performance nicht verborgen geblieben. Profi-Tänzer Erich Klann (35), der „Let’s Dance“ bereits dreimal gewonnen hat, schwärmte in seinem Podcast „Tanz oder gar nicht“ vom Talent der Becker-Tochter: „Echt heftig, meine Favoritin. Sie haut einfach raus. Ich hatte die Befürchtung, dass der Cha-Cha-Cha sie umhauen wird, weil sie so groß ist. Aber sie hat es gemeistert. Sie hat sogar schon echte Tänzer-Beine! Wenn man da noch etwas schleift, wird das super. Sowohl Standard als auch Latein. Eine der größten Überraschungen bei ‚Let’s Dance‘!“


            Anna Ermakova tanzt jeden an die „Let's Dance“-Wand

Anna Ermakova mit Valentin Lusin Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/

Und obwohl die Show noch ein paar andauert, steht eins fest: Aus dem Schatten ihres Vaters hat sich Anna jetzt schon getanzt!

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More