Ex-Bundesliga-Trainer Wolf neuer Direktor beim DFB


            Ex-Bundesliga-Trainer Wolf neuer Direktor beim DFB

Hannes Wolf ist als neuer DFB-Direktor für den Nachwuchs zuständig. In der Vergangenheit hat er zahlreiche Bundesliga-Teams trainiert Foto: picture alliance/dpa

Von B.Z./dpa

Beim Deutschen Fußball-Bund werden weitere Entscheidungen für die Zukunft getroffen. Am Montag wird ein neuer Direktor vorgestellt.

Der frühere Bundesligatrainer Hannes Wolf wird beim DFB Direktor für den Bereich Nachwuchs, Training und Entwicklung. Der 42-Jährige bleibt zugleich U20-Trainer und wurde am Montag in Frankfurt/Main vorgestellt. Wolf führt für die Nachwuchsförderung ein Kompetenzteam an, dem auch die früheren Nationalspieler Sandro Wagner (35) und Hanno Balitsch (42) angehören.

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszwecks und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

„Er ist ein wichtiger Baustein für die neue Struktur, die wir uns geben wollen für den sportlichen Bereich“, sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf bei der Vorstellung. „Er hat eine Menge Erfahrung nicht nur hier im Verband, das ist ganz wichtig, sondern auch im Profibereich, in den Profiligen Erfahrungen gesammelt hat.“

Wolf verantwortet im Bereich Sport beim DFB eine von drei Direktionen. Sportdirektor für die A-Nationalmannschaft der Männer ist Rudi Völler, der Posten für den gleichen Aufgabenbereich bei der Frauen-Auswahl soll noch besetzt werden. Zudem soll ein übergeordneter Geschäftsführungsposten besetzt werden.


            Ex-Bundesliga-Trainer Wolf neuer Direktor beim DFB

DFB-Präsident Bernd Neuendorf lobt den neuen Direktor Wolf Foto: picture alliance/dpa

„Gemeinsam mit unserem Kompetenzteam werden wir Impulse für gutes Nachwuchstraining in Deutschland geben“, sagte Wolf. „Wir wollen Hand in Hand mit allen an der Ausbildung beteiligten Instanzen das Training auf den Fußballplätzen hierzulande verbessern.“

Kritik an der Nachwuchsarbeit

Nach dem Aus der Männer-Auswahl bei der WM Ende 2022 in Katar und der Frauen-Auswahl in diesem Sommer bei der WM in Australien jeweils in der Vorrunde war erneut Kritik an der Nachwuchsarbeit im DFB laut geworden. Auch die U21-Nationalmannschaft der Männer war bei ihrer EM nicht über die Gruppenphase hinausgekommen.

So feiern die Engländer Kanes Traumstart

Wolf trainierte in der Vergangenheit die Bundesligisten VfB Stuttgart, Hamburger SV und Bayer Leverkusen. Beim DFB wird der Trainer des Jahres 2017 geschätzt und verfügt als Meistertrainer der A-Jugend von Borussia Dortmund auch über große Erfahrungen im Nachwuchsbereich.

Zu dem Kompetenzteam mit insgesamt elf Personen gehören unter anderem auch U21-Nationaltrainer Antonio di Salvo, dessen Co-Trainer Hermann Gerland, die ehemaligen Nationalspieler Lars und Sven Bender sowie die Juniorinnen-Trainerinnen Sabine Loderer und Lena Lotzen. 

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More