Polizeibericht Berlin: Sprühen aus Langeweile – Bundespolizei schnappt zu

Zivile Fahnder der Bundespolizei nahmen gestern Morgen einen Graffiti-Sprayer in der Nähe des Gleisdreiecks Gesundbrunnen fest. Der 28-jährige Mann aus dem Wedding wurde gegen 02:30 Uhr dabei beobachtet, wie er über einen Zaun zu den Bahnanlagen kletterte.

Dort besprühte er eine Betonbrücke mit mehreren Comiczeichnungen. Bundespolizisten nahmen den Sprüher vorläufig fest. Insgesamt hatte er Graffiti auf 10 m² angebracht. Die Sprühutensilien wurden sichergestellt.

Als Motiv gab der Sprayer an, sich gelangweilt zu haben. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein und setzte den Mann anschließend wieder auf freien Fuß.

Originaltext: Bundespolizeidirektion Berlin Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/pm/70238 Pressemappe via RSS : http://www.polizeipresse.de/rss/dienststelle_70238.rss2

Eine Quelle: www.focus.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More