Riesen-Gelächter über bösen Putin-Witz


            Riesen-Gelächter über bösen Putin-Witz

Russlands Präsident Wladimir Putin Foto: picture alliance/dpa/Pool Sputnik Kremlin/AP

Von der B.Z. Redaktion

Der sitzt! Albaniens Premierminister Edi Rama (59) nimmt auch bei heiklen Themen kein Blatt vor den Mund. Selbst dann nicht, wenn es um Kreml-Diktator Wladimir Putin (70) geht.

Bei einer internationalen Sicherheitskonferenz in Slowenien gab Rama auf der Bühne einen bösen Putin-Witz zum besten – und der hatte es in sich!

Ramas Putin-Witz:

Ich weiß nicht, ob Sie davon gehört haben, dass in Russland darüber gesprochen wird, die Uhrzeit zu vereinheitlichen. Weil sie von einem Teil des Landes zum anderen eine Differenz von neun Stunden haben.

Und der Premierminister ist zu Putin gegangen und hat gesagt: ‚Herr Präsident, wir haben ein Problem. Ich habe meine Familie in den Urlaub geschickt und habe sie angerufen, um ihnen Gute Nacht zu sagen, aber bei ihnen war es bereits morgen und sie waren schon am Strand. Ich habe Olaf Scholz angerufen, um ihm zu einem Jahrestag zu gratulieren, aber bei ihm war es schon der nächste Tag. Ich habe Xi Jinping angerufen, um zum neuen Jahr zu gratulieren, aber bei ihm war es noch das alte Jahr.‘

Da antwortet Putin: ‚Ja, das ist mir auch schon passiert. Ich habe Prigoschins Familie angerufen, um ihnen mein Beileid auszusprechen, aber das Flugzeug war noch gar nicht gestartet.‘

Gelächter im Publikum!


            Riesen-Gelächter über bösen Putin-Witz

Albaniens Premierminister Edi Rama Foto: Dominika Zarzycka/NurPhoto/PA

Denn der Witz könnte einen wahren Kern haben. Bis heute ist nicht aufgeklärt, wie es zum tödlichen Flugzeugabsturz von „Wagner“-Boss Jewgeni Prigoschin kam. Putin drückte den Hinterbliebenen zwar im TV sein Beileid aus, aber sowohl Prigoschin-Anhänger als auch westliche Experten gehen davon aus, dass der Kreml-Diktator hinter dem Absturz steckt.

Im Juni probte Prigoschin den Aufstand gegen den Kreml, nahm mit seinen Truppen zwei russische Großstädte ein und schickte seine Kämpfer gen Moskau. Putin schäumte vor Wut, beschimpfte Prigoschin als Verräter und kündigte an, dass die Aufständischen für ihre Verbrechen bezahlen würden.

Söldnerführer Prigoschin stirbt bei Flugzeugabsturz

Kurz vor Moskau stoppte Prigoschin seine Truppen und schloss einen Deal mit Putin. Der Söldner-Chef durfte mit seinen Männern nach Belarus ausreisen und kam straffrei davon, im Gegenzug sagte er seinen Putsch-Versuch ab. Doch Experten war klar: Ab jetzt steht Prigoschin auf der Abschussliste des Kreml!

Exakt zwei Monate später stürzte Prigoschins Flugzeug nahe Moskau ab. Ursache: ungeklärt …

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More