Sexismus bei DSDS! Darum zeigt RTL den Bohlen-Skandal


            Sexismus bei DSDS! Darum zeigt RTL den Bohlen-Skandal

Dieter Bohlen wurde im Frühjahr 2021 von RTL als DSDS-Boss abgesetzt – und für die neue Staffel wieder eingesetzt. Bohlen gelobte Besserung, sagte kürzlich über seine Sprüche zum „Stern“: „Ganz viele gehen nicht mehr.“ Doch nun entsetzte er mit einer Frage, die er Kandidatin Jill Lange (l.) stellte Foto: RTL / Stefan Gregorowius, Getty Images

Von Mark Pittelkau, Hauke Herffs, Thomas Kielhorn, Dirk Steinbach, Jula Schreiber und Tanja May

Nach nur drei Sendungen ist er wieder ganz der Alte.

Erst vor anderthalb Wochen ist die 20. DSDS-Staffel gestartet. Dieter Bohlen (68) sitzt nach der Pause in der 19. Staffel wieder in der Jury. Die Show soll familienfreundlicher werden, Bohlen sich mit seinen Sprüchen (lange Markenzeichen von DSDS) zurücknehmen.

Aber: Klappt nicht! Bohlen beschert dem Format jetzt einen Sexismus-Skandal. In der Sendung von Mittwoch (25. Januar 2023, Anm. d. R.) zieht er über Teilnehmerin Jill Lange (22) vom Leder. Bohlen: „Hast du irgendwas Normales gemacht? Oder hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen?“

Krasse Worte, die Jill Lange tief verletzten und im Internet heftig diskutiert wurden! Die Sendung wurde vor mehreren Monaten aufgezeichnet, ist aber jetzt schon bei RTL Plus zu sehen.

Lange meldete sich am Montag unter Tränen im Internet zu Wort: „Dieter hat mich beleidigt.“ Und sie behauptet: Nicht alle krassen Kommentare von Bohlen werden gezeigt.

Wie kommt es in der Sendung zu der sexistischen Bohlen-Beleidigung?

Jill Lange nahm früher an TV-Kuppelshows teil. Juror Pietro Lombardi (30) will deshalb von ihr wissen: „Du hast mit mehreren Männern was gehabt?“ Bohlen fragt dann, warum Lange bei Kuppelshows mitgemacht hat. Ihre Erklärung: „Also, ich habe Abitur gemacht und danach dachte ich mir: ‚Was machst du jetzt?‘ Ich wollte (…) Abenteuer erleben.“

Daraufhin haut Bohlen seinen demütigenden Durchnudeln-Spruch raus. Jill Lange verteidigt sich: „Jeder kann machen, was er will!“ Bohlen lässt sie auflaufen: „Ich gucke so einen Schrott nicht.“

DSDS-Kandidat heilt seine Patienten mit Helene-Fischer-Hit

Bohlen hatte für DSDS Besserung versprochen! „Ich will niemanden beleidigen“, sagte er dem „Stern“.

Auf BILD-Anfrage teilte RTL mit: „Im Kontext der Diskussion um Jills Datingshow-Erfahrungen sahen wir keinen Anlass, den Dialog aus der Sendung zu schneiden.“ Und weiter: „Jill hätte den Wettbewerb zu jedem Zeitpunkt verlassen können, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlt – das hat sie aber nicht getan.“

Dieter Bohlen reagierte auf eine BILD-Anfrage nicht.

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More