The BossHoss: Grillen ist wie Lagerfeuer für Cowboys


            The BossHoss: Grillen ist wie Lagerfeuer für Cowboys

Coole Kerle: Alec „Boss Burns“ Völkel (51, links) und Gitarrist und Sänger Sascha „Hoss Power“ Vollmer (51) Foto: Ralf Günther

Von B.Z./dpa

Die Country-Rock-Band The BossHoss sieht im Grillen mehr als nur das Braten von Würstchen und Steaks.

„Das ist ein Gesellschafts-Happening“, sagte Alec Völkel (51) der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Der Grill ist am Ende irgendwie auch das Lagerfeuer aus der Prärie, wo die Cowboys nach getaner Arbeit sich hinsetzen und sich mit dem Drink etwas zu essen und Musik machen.“

Er und sein Bandkollege Sascha Vollmer (51) grillen nach eigenen Angaben gern. „Wenn es das Wetter hergibt, dann total gerne“, sagte Völkel. „Schnell eine Bratwurst drauflegen, ist immer drin.“ Vollmer ergänzte: „Es geht dabei nicht um viel Fleisch, sondern wertig, nachhaltig. Lieber etwas mehr dafür bezahlen und etwas weniger Fleisch essen, als die Discount-Waren abzuräumen.“

„Irgendwann wird auch Steglitz cool“

The BossHoss hat bereits ein Rezeptbuch „Rock am Grill“ veröffentlicht. Eine zweite Auflage sei in Planung. „Ideen sind da, wir versuchen, das Spektrum weiter zu öffnen“, sagte Vollmer. Sein Bandpartner findet, dass sich Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichte am besten auf dem Grill eignen. Auch Nach- und Vorspeisen und Kuchen könnten über dem Feuer zubereitet werden. „Ich bevorzuge eher den Hackbraten.“

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More