Wasserball: Spandauer Bundesliga-Hinrunde endet mit 12:9 gegen Hannover

Wasserball: Spandauer Bundesliga-Hinrunde endet mit 12:9 gegen Hannover

Der Ball liegt vor Beginn des Spiels im Wasser.

Die Wasserfreunde Spandau 04 haben die Hinrunde der Wasserball-Bundesliga ungeschlagen und ohne Punktverlust beendet. Am Samstagnachmittag gewannen sie ihre letzte nationale Partie des Jahres gegen Meister Waspo 98 mit 12:9 (5:3,4:2,3:2,0:1). Damit wiederholten sie den 12:9-Erfolg in Hannover vor einer Woche im Supercup.

Schon vor dem Duell der Erzrivalen standen die Berliner als Herbstmeister fest. Tabellen-Zweiter hinter Spandau (14:0) ist der ASC Duisburg mit 11:3 Zählern, der am Samstag den sich stark wehrenden OSC Potsdam mit 12:8 (6:3) besiegte. Dritter im Ranking ist Waspo Hannover mit einer ausgetragenen Begegnung weniger (8:4). Die Auswärtspartie der SG Neukölln beim SSV Esslingen wurde wegen massiven Krankheitsausfällen beim Gastgeber abgesagt.

Der Gipfel zwischen Spandau und Hannover verlief ausgeglichener als erwartet, denn trotz Rückstandes von Beginn an, gaben die Niedersachsen nie auf und schafften immer wieder den Anschluss. Spandaus letztes Match im Jahr 2022 findet am 21. Dezember (20.00 Uhr) mit dem 4. Spieltag der Champions League-Hauptrunde bei den starken Franzosen von CN Marseille statt.

Eine Quelle: www.focus.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More